OV Mönchengladbach

Erfahren Sie mehr über unsere technischen Einheiten, Fahrzeuge und Geräte... 

2. Bergungsgruppe Typ A (B2 Typ A)

Die Bergungsgruppe 2 (B2) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten in Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Die Bergungsgruppe 2 (B2) unterstützen technisch und personell die Bergungsgruppe 1 (B1) und die Fach- gruppen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben.

Die Bergungsgruppe 2 (B2) ist neben einer - der Ausstattung der Bergungsgruppe 1 (B1) weitgehend ähnlichen Grundausstattung - mit zusätzlichen, alternativen oder leistungsfähigeren Geräten ausgerüstet, insbesondere Geräte zur Erzeugung von elektrischer Energie und entsprechend zugehöriger Arbeitsgeräte. Zur Erfüllung von "schweren" Bergungsaufgaben wird in jedem Geschäftsführerbereich (GFB) mindestens einmal eine Bergungsgruppe 2 Typ B [B2 (B)] disloziert, die zusätzlich mit hochleistungs- fähigen Geräten zum Eindringen in Trümmer ausgestattet ist.

Die Bergungsgruppe 2 (B2) ist technisches Bindeglied zu den verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der Bergungsgruppe 2 (B2) - insbes. durch Stromversorgung - ihre volle technische Leistungsfähigkeit erreichen.

Aufgaben der B2 im Einzelnen:

Die Bergungsgruppe 2 (B2 Typ A)

  • erkundet Schadenlagen
  • dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadenstellen vor
  • ortet Verschüttete und Eingeschlossene
  • rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei "Erste Hilfe"
  • unterstützt technisch andere Bergungs- und Fachgruppen
  • transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  • führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder
  • rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen
  • birgt Leichen und Kadaver
  • bekämpft im Rahmen von Rettungs-/Bergungsmaßnahmen besondere Gefahren (z.B. Wasser, Entstehungsbrände etc.)
  • leuchtet Schadenstellen aus
  • baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken
  • rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung
  • beräumt Schadenstellen zur Beseitigung anhaltender Störungen
  • versorgt andere Bergungs- und Fachgruppen mit zusätzlicher elektrischer Energie.


Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Taktisches Zeichen:

Bergungsgruppe
B2 Typ A

Ausstattung

Die Ausstattung der B2 erweitert die Leistungsfähigkeit der B1 und der Fachgruppen. Geräte, die z.B. bei der B1 meist mit Verbrennungsmotoren angetrieben werden, sind bei der B2 elektrisch betrieben.

Fahrzeuge

MzKW

LiMaKW 25 kVA


Gruppenführer/in Bergung (GrFü B)

Der/die GrFü führt die He seiner/ihrer Gruppe und leitet sie fachlich an zur Bewäl-tigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufga- benstellung der Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen.

Der/die GrFü berät den/die ZFü bzw. Einsatzleiter/in (EL) insbesondere in Fragen der Fachfähigkeiten der Gruppe. Zu seinen/ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Durchführung und Überwachung der FGr-Tätigkeit entsprechend der StAN-Aufgabe
  • Fürsorge und Aufsicht gegenüber den He der Gruppe
  • die Verantwortung für die personelle und materielle Einsatzbereitschaft der Gruppe
  • Zusammenarbeit mit anderen Einheiten / Teileinheiten, Einrichtungen, entsprechenden Behörden, Organisationen und fachspezifischen Unternehmen
  • Führung der Gruppe im Einsatz
  • Dokumentation des Einsatzes
  • Erkundungen am Einsatzort und Meldung der Ergebnisse
  • Herstellung und Aufrechterhaltung von Verbindungen zu übergeordneten und nachgeordneten Stellen - Regelung der Versorgung seiner/ihrer Gruppe
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Dienst- und Ausbildungspläne
  • Aus- und Weiterbildung seiner/ihrer He.


Der/die GrFü unterstützt die Geschäftsstelle (GSt) und die Dienststelle des/r Landesbeauftragten (LBDst) im Rahmen seiner/ihrer Fachaufgabe bei der Vor- bereitung und Durchführung überörtlicher und überregionaler Übungen und Ausbildungsveranstaltungen der Einsatzausbildung.

Die Funktion erfordert neben einem sicheren Auftreten insbesondere Führungs- eigenschaften, Erfahrungen in der Menschenführung, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent.

Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Dienststellungskennzeichen (GrFü B)

Funktionsträger/in:

Björn Tenhaak (GrFü B)

Truppführer/in Bergung (TrFü B)

Der/die Truppführer/in führt die Helfer/innen seines/ ihres Trupps und leitet sie fachlich an zur Bewältigung von Einsatzaufgaben, die der fachtechnischen Ausrichtung und Aufgabenstellung der Gruppe entsprechen, und zur allgemeinen Unterstützung anderer Einheiten, Einrichtungen und Organisationen.

Zu seinen/ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Durchführung und Überwachung der Tätigkeit entsprechend der StAN-Aufgabe
  • Fürsorge und Aufsicht gegenüber den Helfern/ innen seines/ihres Trupps
  • Zusammenarbeit mit anderen Einheiten / Teileinheiten, Einrichtungen, entsprechenden Behörden, Organisationen und fachspezifischen Unternehmen
  • Führung des Trupps im Einsatz
  • Erkundungen am Einsatzort und Meldung der Ergebnisse
  • Mitwirkung bei der Erstellung der Dienst- und Ausbildungspläne Aus- und Weiterbildung seiner/ihrer Helfer/innen.


Die Funktion erfordert neben einem sicheren Auftreten insbesondere Führungs- eigenschaften, Erfahrungen in der Menschenführung, Einfühlungsvermögen und Organisationstalent.

Quelle: Stärke- und Ausstattungsnachweisung (StAN) der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk

Dienststellungskennzeichen (TrFü B)

Funktionsträger/in:

Jan-Philipp Tenhaak (TrFü B)